Archiv 2019

09.02.2018

Einkommensrunde 2018

dbb jugend fordert 100 Euro für Azubis und Ende der Befristungen

Am 8. Februar 2018 wurden die Forderungen des dbb zur Einkommensrunde 2018 für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen bekanntgegeben.

Die dbb jugend fordert eine Verbesserung der Situation der Berufseinsteiger im öffentlichen Dienst. Das bedeutet 100 Euro mehr für alle Auszubildenden und die unbefristete Übernahme nach Ende der Ausbildung.

Weiterlesen..
07.02.2018

Einkommensrunde für Bund und Kommunen

Forderungen beschlossen - gute Ergebnisse werden auch in Schleswig-Holstein dringend gebraucht

„Die Einkommensrunde für Bund und Kommunen muss dringend dafür sorgen, dass der öffentliche Dienst seinen Personalbedarf wieder verlässlich decken kann. Das gelingt nämlich auch in Schleswig-Holstein häufig nicht mehr“, warnt dbb Landesbundvorsitzender Kai Tellkamp, der der dbb Verhandlungskommission für die Tarifverhandlungen angehört. „Die heute...

Weiterlesen..
05.02.2018

dbb-Forderung erfüllt:

Stellenobergrenzenverordnung des Landes ist passé

Seit Februar gelten im Schleswig-Holsteinischen Landesdienst keine Stellenobergrenzen mehr. Die entsprechende Landesverordnung wurde nicht verlängert, sie ist ersatzlos ausgelaufen. Dies entspricht einer Forderung des dbb sh. Denn es ist zum Beispiel nicht in Ordnung, wenn eigentlich sachgerechte Beförderungen durch pauschale Obergrenzen...

Weiterlesen..
30.01.2018

dbb sh zum Gesetzentwurf zum Weihnachtsgeld:

Beamte sollen wieder mit Weihnachtsgeld rechnen können

"Die jetzt zu treffenden Entscheidungen zur Zukunft der Sonderzahlungen sind ein Indikator für den politischen Umgang mit Werten wie Vertrauen und Fairness" heißt es in einer Stellungnahme des dbb sh zum dem Landtag vorliegenden Gesetzentwurf, der die Rücknahme der Kürzungen beim Weihnachtsgeld zum Gegenstand hat. Die dort zusammengetragenen...

Weiterlesen..
29.01.2018

dbb beim Gemeindatag:

Ausbildungsaktivitäten intensivieren

Ein Positionsaustausch des dbb sh mit dem Schleswig-Holsteinischen Gemeindetag mündete in der gemeinsamen Überzeugung, dass die Ausbildungsaktivitäten der einzelnen Arbeitgeber und Dienstherren verstärkt werden müssen, um den eigenen Bedarf zu decken. Das gilt auch für die kommunale Ebene. dbb Landesbundvorsitzender Kai Tellkamp: "Es hat keinen...

Weiterlesen..
24.01.2018

Landtagsfraktionen äußern sich zu Arbeitszeitflexibilisierung und Erschwerniszuschlägen:

Unsere Forderungen können gern sofort umgesetzt werden

Heute gab es von mehreren Landtagsfraktionen Solidaritätsbekundungen für Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie. Aus Sicht des dbb sh sollte die Politik aber vor allem dort Gas geben, wo sie direkt für das Handeln zuständig ist, nämlich bei den Arbeitsbedingungen im öffentlichen Dienst. Landesbundvorsitzender Kai Tellkamp: "Die Forderung...

Weiterlesen..